DATENSCHUTZRICHTLINIE

 

Datenschutzrichtlinie der Wörner & Partner Consulting GmbH

 

Wir respektieren und schützen die Privatsphäre unserer Interessenten, Kandidaten und Kunden, deshalb informieren wir Sie nachfolgend ausführlich über unseren Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten.
Auch informieren wir Sie über Ihre Rechte nach geltendem Datenschutzrecht (EU- DSGVO) und informieren Sie über die Kontaktdaten bei Fragen zum Datenschutz.

1. Über uns

Wörner & Partner Consulting GmbH ( WPC ) ist ein europaweit tätiges Unternehmen mit dem Schwerpunkt Personalberatung und Executive Search in den Marktsegmenten Labor- und Analysentechnik, Biotechnologie und Pharma, Photonics und Nanotechnologie, Chemie und Prozesstechnik, sowie Medizin- und Umwelttechnik
Wir unterstützen Unternehmen in der Personalsuche, dabei rekrutieren wir im Kundenauftrag Fach- und Führungskräfte für spezielle Positionen.
Des Weiteren beinhaltet unser Leistungsportfolio die Beratung zu den Themen Mergers & Acquisition, Coaching, Vertriebsaufbau sowie zu verwandten Themen.
Unsere Firmenadresse:
Wörner & Partner Consulting GmbH
Münchener Str. 80
83395 Freilassing
Deutschland
Verantwortlich für den Datenschutz ist Dr. Carsten Schrödel / Geschäftsführender Gesellschafter Wörner & Partner Consulting GmbH,
Wir unternehmen alle gesetzlich erforderlichen Maßnahmen, um Ihre personenbezogenen Daten zu schützen. Bei Fragen zu dieser Datenschutzrichtlinie bzw. prinzipiell zu unserem Umgang mit Ihren persönlichen Daten erreichen Sie uns unter o.g. Adresse sowie per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

2. Personenkreis, für den diese Datenschutzrichtlinie gilt

Personenbezogene Daten werden von uns verarbeitet, d.h. dass wir speichern, nutzen, übermitteln bzw. löschen diese Daten.
Personenbezogene Daten werden von Kandidaten, Bewerbern, Kunden sowie Interessenten von WPC, die natürliche Personen sind, sowie von natürlichen Personen bzw. Vertretern oder Mitarbeitern juristischer Personen, die mit WPC in Kontakt treten, erhoben.

3. Welche personenbezogenen Daten werden erhoben?

Ihre personenbezogenen Daten werden erhoben, wenn Sie mit uns in Kontakt treten, z.B. als Interessent, Kunde oder Bewerber; insbesondere, wenn Sie Interessent unserer Dienstleistungen sind, Anfragen bzw. Aufträge erteilen, sich um offene Positionen bewerben oder Initiativbewerbungen an uns per E-Mail bzw. Telefon richten bzw. wenn Sie im Rahmen bestehender Geschäftsbeziehungen unsere Dienstleistungen nutzen.
Bei unserer Kandidatensuche für Fach- und Führungspositionen verarbeiten wir außerdem personenbezogene Daten aus öffentlich zugänglichen Quellen wie z.B. aus Karriere-Netzwerken wie XING.com und LinkedIn.com.
Auf unserer Website wurde das Bewerberformular abgeschafft, WPC kontaktiert Kandidaten und Bewerber ausschließlich über die beschriebenen Wege.
Die offenen Positionen werden auf der WPC - Seite „Jobs“ ausgeschrieben, die resultierenden Bewerbungen erreichen uns per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), in denen die Bewerber ihre personenbezogenen Daten freiwillig übermitteln.
WPC versendet keine Newsletter oder Massenemails.

3.1. Persönliche Angaben von Kunden und Interessenten

Es werden die Daten folgende Daten registriert:
Vor- und Nachname,
Adresse,
E-Mail-Adresse,
Festnetz- bzw. Mobil-Telefonnummer,
Arbeitsbereich
Auftragsdaten wie z.B. Angebote und Verträge.

3.2. Persönliche Identifikationsangaben von Kandidaten und Bewerbern

Vor- und Nachname, Adresse, E-Mail-Adresse, Festnetz- bzw. Mobil-Telefonnummer, evtl. Geburtsdatum , den Link z.B. zu ihrem Profil auf den Portalen Xing und Linkedin, Angaben zum beruflichen Werdegang und Bildungsweg: z.B. berufliche Tätigkeiten und Fähigkeiten (Positionen, Verantwortungsbereiche, Arbeitgeber), einschließlich Lebenslauf-, Zeugnis- und sonstigen Referenzdokumenten und Zertifikaten, Gehaltswunsch bzw. aktuelle Gehaltsparameter, frühester Eintrittstermin bzw. Kündigungsfrist, berufliche Mobilität sowie Informationen, welche Kandidaten und Bewerber uns zur Verfügung stellen wollen. WPC beachtet stets die rechtlichen Rahmenbedingungen des AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz). Die Angaben werden im Wesentlichen über Email bzw. im persönlichen Telefonat erfasst. Die Zusendung des Lebenslaufes, von Zeugnissen oder anderen Befähigungsnachweisen bzw. Referenzen erfolgt stets freiwillig, wobei wir die personenbezogenen Daten jederzeit vertraulich behandeln. Die oben angeführten Daten der für die entsprechende Position in Frage kommenden Kandidaten (m/w) werden dann an den konkret spezifizierten potenziellen Arbeitgeber zum Zweck der Stellenbesetzung übermittelt. Die Datenübermittlung an potenzielle Arbeitgeber bedingt die Zustimmung der Kandidaten zur Verfügungstellung der personenbezogenen Daten an WPC sowie an potenzielle Arbeitgeber. Die o.g. Daten geben wir ohne ausdrückliche Zustimmung der Kandidaten/ Bewerber nicht an Dritte weiter.

3.3. WPC Webseite

Der Zugang und die Informationen auf der WPC- Website sind ohne Registrierung bzw. Angabe personenbezogener Daten möglich.
WPC weist auf die Tatsache hin, dass die Email- Datenübertragung im Internet Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist somit nicht möglich.
Wir weisen darauf hin, dass wir keine Daten über Cookies oder z.B. Google-Analytics erfassen sowie keine datenverarbeitenden Funktionen der Xing AG und der Linkedin Corporation verwenden.
Die WPC- Seite nutzt aus Gründen der Sicherheit und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte die SSL-Verschlüsselung (die Adresszeile des Browsers wechselt von „http://“ auf „https://“ und Schloss-Symbol ist in Browserzeile sichtbar).
Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

4. Unsere Grundlage für die Datennutzung

WPC erhebt, verarbeitet und speichert die oben beschriebenen personenbezogenen Daten nur, soweit die Vorschriften der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) dies erlauben, um folgende Tätigkeiten auszuführen:
-Erfüllung von Kundenaufträgen
-Beantwortung individueller Anfragen
-mit stellensuchenden Kandidaten/Bewerbern in Kontakt zu treten bzw. diesen aufrecht zu erhalten, die Eignung als Stellenanwärter festzustellen und diese mit ihrer ausdrücklichen Erlaubnis an unsere Kunden zu empfehlen,
-um latent Jobsuchenden weitere ihrer Qualifikation und ihren Fähigkeiten entsprechenden Stellenangebote zu unterbreiten. Bevor WPC den Kandidat für eine weitere passende Position vorschlägt, wird das ausdrückliche Einverständnis des Kandidaten eingeholt.
-geltende rechtliche Kriterien, vertragliche Verpflichtungen einzuhalten und durchzusetzen.

5. Weitergabe von Daten an Dritte

Wir teilen personenbezogene Daten nur an potenzielle Arbeitgeber mit, mit denen WPC einen Vertrag über eine explizit zu besetzende Position eingegangen ist. Uns liegt hierzu das ausdrückliche Einverständnis des Kandidaten zur Weitergabe der Informationen an den potenziellen Arbeitgeber vor.

6. Ihre Rechte als Interessent, Kunde, Kandidat bzw. Bewerber

Ihre Rechte ergeben sich aus den jeweiligen Regelungen der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO, Artikel 15 bis 21):

6.1. Recht auf Auskunft, Information, Einschränkung, Datenübertragbarkeit und Berichtigung

WPC gibt Ihnen gern Auskunft über die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten.
Sollten Ihre Daten unvollständig oder nicht mehr zutreffend sein, können Sie eine Vervollständigung bzw. Änderung verlangen. Bitte kontaktieren Sie hierzu das Management von WPC überDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Wenn wir Ihre Angaben an Dritte weitergegeben haben, informieren wir diese Dritten über Ihre Berichtigung/ Einschränkung – sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

6.2. Löschung von personenbezogenen Daten

Folgende Gründen für die unverzügliche Löschung Ihrer personenbezogenen Daten:
wenn Sie Ihre Einwilligung bzw. die Datenverarbeitung widerrufen,
wenn Ihre personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben wurden, nicht länger benötigt werden,
wenn Ihre personenbezogenen Daten gelöscht werden müssen, um gesetzlichen Anforderungen zu entsprechen.

6.3. Recht auf Widerspruch oder Beschwerde

Sie haben das Recht, gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch oder Beschwerde einzulegen. In diesem Falle eines wird WPC Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten bzw. schnellstmöglich auf Ihre Beschwerde reagieren. Der Widerspruch/ die Beschwerde kann formlos per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erfolgen.

6.4. Dauer der Datenspeicherung

WPC speichert die Daten nicht länger, als sie für die jeweiligen Verwendungszwecke benötigt werden.
Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn, deren – befristete – Aufbewahrung ist weiterhin notwendig. Gründe hierfür können z.B. folgende sein:
Erfüllung von handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen:
a) Handelsgesetzbuch ( Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen bis zu zehn Jahre).
b) Beweisaufbewahrung für rechtliche Auseinandersetzung im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften ( Zivilrechtliche Verjährungsfristen bis zu 30 Jahre, die regelmäßige Verjährungsfrist beträgt 3 Jahre).